Lebenslauf unterschreiben Ja oder Nein ? - Tipps

Lebenslauf unterschreiben

In diesem Artikel klären wir die Fragen, ob ein Lebenslauf unterschrieben werden sollte. Außerdem geben wird dir Tipps, wie und wo du einen Lebenslauf für eine Online Bewerbung unterschreibst.

Ob für einen Job, ein Praktikum, die Ausbildung oder Studium ein Lebenslauf sollte in keiner Bewerbungsmappe fehlen. Viele stellen sich die Frage, ob ein Lebenslauf wirklich unterschrieben werden muss ? Die Frage kann eindeutig mit ja beantwortet werden, Anschreiben sowie Lebenslauf sollten unterschrieben werden.

Unterschrift benötigt im: 

Gründe für eine Unterschrift in deinem Lebenslauf sind:

  • Ort und Datum der Unterschrift, bestätigen die Aktualität der Informationen.
  • Da der Lebenslauf ein persönliches Dokument ist, wirkt es mit deiner Unterschrift authentisch und individueller.
  • Die Unterschrift im Lebenslauf bestätigt, dass die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen.

Lebenslauf Unterschrift zwingend ?

Es gibt keine Vorschrift einen Lebenslauf zu unterschreiben, eine Unterschrift im Lebenslauf ist daher nicht zwingend notwendig. Gegen eine Unterschrift im Lebenslauf spricht, dass die Unterschrift extra für die Online-Bewerbung digitalisiert werden muss oder Datenschutzbedenken beim versenden der Unterschrift im Internet.

Dennoch ist es unsere Meinung nach definitiv sinnvoll einen Lebenslauf zu unterschreiben, so bestätigst du dass alle gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen und selbst verfasst wurden. Ein Lebenslauf mit Unterschrift ist also nicht zwingend notwendig, wirkt jedoch eindeutig professioneller und authentischer.

Ob unterschrieben oder nicht, du solltest niemals im Lebenslauf lügen. Schwere Lügen im Lebenslauf können ernsthafte Konsequenzen, bis hin zur Entlassung hinter sich ziehen. Lügen im Lebenslauf lohnt sich also nicht.

Lebenslauf unterschreiben wo?

Die Unterschrift sollte am Ende des Dokumentes platziert sein. Wenn dein Lebenslauf länger als eine Seite ist, reicht es grundsätzlich aus einmal auf der letzten Seite zu unterschreiben. Das Ort und Datum sollten auf jeden fall angegeben werden, diese bestätigen die Aktualität deiner Daten. Wichtig ist die Reihenfolge Ort, Datum und Unterschrift einzuhalten. Es gibt zwei Varianten wo du deinen Lebenslauf unterschreiben kannst.

Die erste Variante ist:

 
  • Ort und Datum links unten zu platzieren.
  • Die Unterschrift kommt rechst daneben.

 

Unterschrift Lebenslauf Beispiel eins

Die zweite Variante ist: 

 
  • Ort und Datum links unten zu platzieren.
  • Die Unterschrift kommt darunter

 

Unterschrift Lebenslauf Beispiel zwei

Lebenslauf unterschreiben Tipps

Beachte bei der Unterschrift, dass Vor- und Nachnamen gut lesbar sind. Wenn deine Unterschrift unverwechselbar jedoch unleserlich ist, kannst du deinen Vor- und Nachnamen am Computer eingetippt unter der Unterschrift schreiben. Notwendig ist das jedoch meistens nicht und eine ordentliche und leserliche Unterschrift ist oft die bessere Wahl. 

Die Unterschrift sollte nicht zu groß oder zu klein sein, die optimale Größe ist in etwa die Höhe von zwei Zeilen deines Dokuments. Achte darauf, dass deine Unterschrift nicht eingequetscht wirkt und genügend Abstand zum Text sowie Ende der Seite ist.

Welchen Stift für die Unterschrift benutzen ?

 

  • Für die Unterschrift solltest du idealerweise einen Füllfederhalter wählen. Eine Unterschrift mit einem Füllfederhalter wirkt professionell und hochwertig.
  • Ein Kugelschreiber wirkt etwas billiger, erfüllt aber auch seinen Zweck.

Farben: Als Farben solltest du schwarz oder blau wählen, alle anderen Farben wirken unseriös oder sind einfach nicht gut lesbar.

Lebenslauf unterschreiben bei Online-Bewerbungen

Kaum noch ausgedruckte Lebensläufe und Anschreiben werden per Post versendet. Heutzutage findet der komplette Bewerbungsprozess fast nur noch Online statt, von der digitalen Bewerbungsmappe mit Anschreiben und Lebenslauf, bis hin zum Zoom oder Skype Bewerbungsgespräch. Doch wie bekommt man seine eigene Unterschrift digitalisiert ? Die bekannteste Methode um eine Online-Bewerbung zu unterschreiben, ist wohl die Unterschrift einzuscannen.

Unterschrift einscannen Word: 

Um den Hintergrund zu entfernen gibt es zwei Lösungen: 

  1. Die optimale Lösung ist es das Bild mit Photoshop oder Gimp freizustellen, als PNG zu speichern und in Word einzufügen
  2. Bei der zweiten Möglichkeit das gescannte Bild in Word einfügen. Das Bild markieren und den Punkt Format (rechts oben in der Leiste) auswählen. Dann auf Zuschneiden (rechst in der weißen Leiste) gehen und auf den gewünschten Bereich der  Unterschrift zuschneiden. Ein Rechtsklick auf das Bild und Textumbruch, hinter den Text auswählen. Als nächstes wieder einen Rechtsklick auf das Bild und Grafikformatieren auswählen. Dann auf Bildkorrekturen in dem neu geöffneten Fenster gehen und die Helligkeit und evtl. Kontrast erhöhen, damit der Hintergrund verschwindet.

Geschafft! Jetzt noch die Unterschrift an die richtige Position bringen und die Bewerbung kann ihre Reise durch das Internet antreten.

Eine andere Möglichkeit ist es die Unterschrift direkt im digitalen Bereich zu tätigen, ohne die Unterschrift einscannen zu müssen. 

Hilfsmittel um eine digitale Unterschrift zu erstellen sind:

  • Smartphone, Tablet Apps wie – Jetsign oder Docusign
  • Touch Pens, Apple Pen und Zeichenprogramme
  • Adobe Fill & Sign für Computer oder Smartphone
  • Grafiktablets, die oft von Grafikdesignern genutzt werden für digitale Zeichnungen

Achte darauf, dass deine Unterschrift ordentlich und gut zu lesen ist auch wenn du sie mit einem Smartphone oder Tablet erstellt hast. Eine handschriftliche Unterschrift mit Füller kann auch professioneller aussehen, als eine mit dem Smartphone oder Tablet erstellte Unterschrift.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Erstellen deiner Unterschrift und dem Bewerbungsprozess!